f.png

LALO Team

Das Erfolgsrezept von LALO

Das Rezept ist einfach: Spitze Ohren, Klatsch und Tratsch, lose Mäuler, einige Krügel Bier und ein paar Liter Wein. Dann trifft man einander öfter in feucht- fröhlicher Runde, redet kreuz und quer durcheinander und schreibt das womöglich erst am Tag vor der Generalprobe nieder. Seit einigen Jahren fährt das LALO-Team auf Klausur ins Waldviertel, ums sich zwei Tage lang, abgeschnitten von der Zivilisation, auf den Faschingdienstag vorzubereiten. Dann lernt jeder seinen Text, so wie er meint, jedenfalls nicht so, wie er geschrieben wurde. Die Requisiten nimmt man am besten erst unmittelbar vor der Aufführung mit. Die Requisiteure sind flexibel genug, um sich im größten Sauhaufen noch auszukennen. Und um die Sache wirklich spannend zu machen, ändert man das Programm laufend um, bis es passt. Die letzte Änderung sollte man jedoch nicht vor Rosenmontag, ca. 1.00 Uhr früh durchführen, sonst ist es fad! Und um am Tag der Aufführung den Teamgeist optimal zu unterstreichen, kommt man - am besten noch etwas angeschlagen vom Vortag - so um 10 Uhr Vormittag, das reicht wirklich, sieht sich um, ob nicht ohnehin die anderen schon die meiste Arbeit erledigt haben, damit man beruhigt sein Bier trinken kann. Schließlich meckert man während der Aufführung noch an den Technikern, den Requisiteuren und den anderen Mitwirkenden herum. Das ist gut für's Gruppen- Klima! Dieses Rezept hat noch jedes Jahr funktioniert!

Doch bei alle diesem merke, dass das Publikum NICHTS merke!